Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Der Ortsverein Holsen

Und das ist in Holsen los...

_____________

Traditioneller Dämmerschoppen

Ehrungen langjähriger Mitglieder der SPD in Holsen
Referate und Informationen beim traditionellen Dämmerschoppen

Beim traditionellen Dämmerschoppen begrüßte SPD-Ortsvereinsvorsitzende Agnes Gärtner zahlreiche Mitglieder und Gäste der SPD in Holsen. Neben den Ehrungen langjähriger Parteimitglieder standen politische Themen auf der Tagesordnung.

In einem Referat informierte der Tengeraner Ernst-Wilhelm Rahe als Mitglied des Landesvorstandes der NRWSPD über das erste Jahr der Rot-Grünen Landesregierung unter Hannelore Kraft.

Trotz schwieriger Mehrheitsverhältnisse sei es gelungen, die vor der Wahl angekündigten Zusagen anzugehen.

Hierzu gehören der Einstieg in die Gebührenbefreiung für die Kinderbetreuung in Tageseinrichtungen und die Abschaffung der Studiengebühren.
Bildung muss gebührenfrei sein, weil sie die Grundlage für eine gute Zukunft unseres Landes sowie für die künftigen Generationen ist, so Rahe.

Einen besonderen Schwerpunkt legte er dabei auf das Thema „Vorbeugende Sozialpolitik“: Frühe Förderung, eine Bildungspolitik, die zu höheren Abschlüssen führt und beruflichen Perspektiven für junge Menschen spare nicht nur auf Dauer Geld, sondern erhöhe auch die Lebenszufriedenheit und den Wunsch nach Familiengründung. „Wir dürfen kein Kind mehr zurück lassen“ sei das Ziel sozialdemokratischer Politik in NRW. Hierzu müsse die Chancengerechtigkeit für alle Generationen verbessert werden.

 

Auch der Nettelstedter Hartmut Ende berichtete als Vorstandsmitglied der „SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus“ im Kreis Minden-Lübbecke über deren Aktivitäten und das Programm der SPD-Senioren.

So sei es gerade heute wichtiger denn je, sich mit der Generationen-Politik intensiv auseinander zu setzen, darüber zu diskutieren und sich auszutauschen. Dazu gehöre auch der Bereich rund um das Thema „Erben und Vererben“, zu dem es noch in diesem Jahr eine Informationsveranstaltung geben werde.

Ergänzt würde das Programm auch durch Themen wie Hospiz und Ehrenamt und eine „Verkehrsschulung für Ältere“.

SPD-Ehrenvorsitzender und Ortsvorsteher Hans Hamel freute sich darüber, dass der vor mehr als 30 Jahren schon von der SPD geforderte Radweg in Kümmerdingsen nun endlich als „Projekt Bürgerradweg“ vom Land gefördert wird: „Ein Teil der notwendigen Mittel ist bereits im Haushaltsplan 2011 der Gemeinde eingestellt.“ Ebenso berichtete Hamel zufrieden, dass die seit langem geforderte Deckenheizung in der Sporthalle in der Finanzplanung für das Haushaltsjahr 2013 eingestellt wurde. Er hoffe, dass diese Maßnahme dann auch durchgeführt werden kann.

Nach weiteren Informationen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank Picker und des Kreistagsabgeordneten und Hüllhorster SPD-Chefs Reinhard Wandtke ehrten Hamel und Gärtner die langjährigen Parteimitglieder mit Urkunden und Nadeln.

...

Im Anschluss daran gab es ein reichhaltiges warmes Buffet, das federführend von Doris Fischgrabe hergerichtet wurde: „Das war wieder einmal gelungen“, so Gärtner, die gleichzeitig das unermüdliche Ehrenamt Fischgrabes lobte, die seit 25 Jahren aktiv der SPD zur Seite steht.

Immer zur Stelle, ob in schwierigen oder guten Zeiten ist auch seit einem viertel Jahrhundert Heinrich Thie. Marion und Roland Kirchhoff erhielten für 10 Jahre Mitgliedschaft Urkunden sowie ein Präsent.

...

 

2011 beginnt mit zahlreichen Ehrungen

Besonderer Schwerpunkt

der diesjährigen Jahres-
hauptversammlung des SPD Ortsvereins Holsen waren die Ehrungen von 12 Mitgliedern, die sich durch ihre Treue, aber ihren langjährigen Einsatz in der Partei verdient gemacht haben.

Vorsitzende Agnes Gärtner begrüßte als Gäste des Abends den Fraktionsvorsitzenden Frank Picker und bedankte sich bei den Helfern der zahlreichen Aktivitäten.

 

In ihrem Bericht hob Gärtner hervor, dass der Ortsverein Holsen sich über die derzeit heiß diskutierte „Frauenquote“ keine Gedanken machen müsse, denn mit 30 Frauen unter 43 Männern seien die Holsener schon ganz gut aufgestellt.

Das Durchschnittsalter der Genossinnen und Genossen läge derzeit bei 58 Jahren. Neben insgesamt vier Vorstandssitzungen, einem Frühschoppen, dem erfolgreichen Wahlkampf des heimischen Landtagskandidaten Ernst-Wilhelm Rahe, betonte die Vorsitzende die Teilnahme an der gelungenen 750-Jahrfeier.

 

Ehrenvorsitzender der Holsener SPD, Hans Hamel, hob in seiner Rede hervor, dass er sich besonders über die neuen Heizkörper und die Wärmedämmung in der Jugendmusikschule freue und die Heizung in der Turnhalle sei nun in dem Vorplan für 2013 wenigstens schon mal aufgeführt. Die Straße „Im grünen Winkel“ habe nun auch eine Deckenerneuerung erfahren, dankte Hamel dem Fraktionsvorsitzenden Picker, der maßgeblich seinen Anteil daran habe.

Picker berichtete, dass zum ersten Mal ein Gewerbegebiet mit einer anderen Stadt erschlossen werden soll und wies auf das interkommunale Gewerbegebiet zwischen Tengern und Löhne hin. Neben den Berichten zur geplanten Biogasanlage und der Schulentwicklung sprach Picker die Dichtheitsprüfung für private Abwasserkanäle an, die in Hüllhorst im Jahr 2017 beginnt und 2029 beendet sein soll. In Holsen wird dies zwischen 2023 und 2026 sein.

 

„Nach den Berichten soll es auch Schönes und Besonderes geben“, erklärte Gärtner, die zusammen mit Hamel und Picker die Ehrung von zwölf Mitglieder übernahm, die sich durch ihre langjährige Mitgliedschaft im Ortsverein verdient gemacht haben. Die Jubilare erhielten neben dem Dank für eine solide Ortsteilpolitik auch Urkunden –unterschrieben von Hannelore Kraft und Sigmar Gabriel sowie der Ortsvereinsvorsitzenden Agnes Gärtner- und ein Präsent.

Seit 40 Jahren ist Karl-Friedrich Lange in der SPD. Eingetreten sei er durch die Auswirkungen der „Spät-68er“: „Wir wollten kommunalpolitisch was verändern, die Welt verbessern und vor allem für mehr Gerechtigkeit sorgen“, nannte er seine Motivation. Werner Niedergriese gehört ebenso zu den „Urgesteinen“.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Karl-Heinz Bockhorst, Annegret Dustmann, Wilfried Fischgrabe, Karl und Ursula Hoffmeister.

10 Jahre Mitglied sind: Ingrid Bekemeier, Marlies Nahrwold, Martina und Peter Wiegmann sowie Pasqualine Lopergolo.

 

In allem sind sich die Jubilare einig: Kommunalpolitik und Vereinsarbeit können gut mit einander verbunden werden, ebenso sei das vergnügliche Beisammensein ganz wichtig. So sei es auch zu erklären, dass „wir in diesem Jahr so viele langjährige Mitstreiter ehren können, und das geht im 2. Halbjahr so weiter“, freute sich Gärtner. Die Geselligkeit werde auch 2011 nicht zu kurz kommen, versprach der Vorstand. Für den 2. Juni ist eine Überraschungsfahrt geplant und am 8. Oktober der traditionelle Dämmerschoppen, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger willkommen sind.

_____________

Politischer Frühschoppen am 7. November 2010


ein raffiniertes Rezept vom Küchenchef persönlich

In Holsen ist wie immer viel los. So verbinden die Genossinnen und Genossen Angenehmes, wie den jährlichen Frühschoppen, mit vielen Gesprächen.

"Das ist eine gute Möglichkeit, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen", sagte Agnes Gärtner, Ortsvereinsvorsitzende in Holsen.

So waren schon Tage zuvor die fleißigen Küchenfeen dabei, das üppige und abwechslungsreiche Frühstück vorzubereiten.

Gäbe es Wolfgang Osthaus nicht, so hätten die Gäste am Sonntagmorgen weniger Scharfes zu verköstigen gehabt. Er brutselte in der Küche des Dorfgemeinschaftshauses ein ganz besonderes Rührei ...

 

Die guten Küchenfeen sorgten den ganzen Vormittag für Nachschub und umsorgten die Gäste mit frischen Leckerein.

 

So genossen es die Gäste, sich umsorgen zu lassen und in aller Ruhe zu diskutieren. So standen im Mittelpunkt:
  • die Schul- und Umweltpolitik
  • die aktuelle Entwicklung bei der Bildung der neuen Landeregierung
aber auch kommunalpolitische Themen wie
  • Familienförderung,
  • Hochwasserschutz,
  • Jugendarbeit und
  • Straßenbau.
 

Gespräche unter vier Augen sind auch immer wieder toll. Und die gab es an jedem Tisch reichlich. Als Gäste begrüßte Agnes Gärtner auch
  • Bürgermeister Wilhelm Henke,
  • den Gemeindeverbandsvorsitzenden und Kreistagsmitglied Reinhard Wandtke,
  • den Fraktionsvorsitzenden Frank Picker sowie
  • Mitglied des SPD-Landes- und Unterbezirksvorstandes Ernst-Wilhelm Rahe.
 

Viele Gespräche an jedem Tisch, Spaß und Geselligkeit,
das macht einen gelungenen Frühschoppen aus.

 

Natürlich durfte auch der Küchenchef und Rührei-Experte irgendwann sein Domizil verlassen und mischte sich unter die zufriedenen Besucher.

Und das Geheimnis seines Rezeptes? So ganz verriet er es nicht, aber mit Sicherheit war es scharf und gespickt mit seinen unverwechselbaren Anekdoten...

 

Fußballweltmeisterschaft in Holsen

Ob politische Debatten, traditionelle Aktionen, oder große Feierlichkeiten, die geeignet sind, in die Geschichte einzugehen - wie die 750 Jahr-Feier, ...

die Holsener verstehen es, gekonnt mitzumischen.

So auch am 7. Juli im Dorfgemeinschaftshaus.

 

Getreu ihres Slogans „Holsen – Dorf des guten Tons“
fand am 7. Juli im Dorfgemeinschaftshaus ein geselliger Abend statt, bei dem es um nicht weniger als „Sieg oder Niederlage“ ging.

Deutschland spielte gegen Spanien und der Ortsverein fieberte mit.

Während sich die einen dem Mann-gegen-Mann-Elfer-Spiel widmeten, rückten andere im Einzelkampf der Pellkartoffel zu Leibe.

 

Wir feiern

Geburtstagsfeier: 750 Jahre Holsen

Die Vorbereitungen für die Holsener 750 Jahrfeier gehen gut voran.
Vom 21. bis 24. Mai wird kräftig gefeiert.
Und wie, das erfahren Sie in Kürze.

Die Nachfrage nach dem „Holsener Kochbuch“ übertraf alle Erwartungen.

Die Fertigstellung der Chronik macht gute Fortschritte und soll pünktlich
zur Jubiläumsfeier über Pfingsten angeboten werden.

_____________

Geselligkeit und viel zu besprechen ...

Wie immer ein leckeres Frühstück in geselliger Runde

wird am Sonntag, 11. April 2010 im DGH angeboten.
Eingeladen sind Mitglieder des SPD Ortsvereins Holsen, Nachbarn, Freunde und Bekannte!

Die Jahreshaupversammlung des SPD-Ortsvereins Holsen
findet am 19. Februar 2010 im DGH statt.
Beginn: 18.00 Uhr

Auch zu dieser Veranstaltung sind Gäste herzlich willkommen!

_____________

SPD Ortsverein Holsen ehrt langjährige Mitglieder

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des SPD- Ortsvereins Holsen standen am 12. Februar
  • der politische und organisatorische Bericht des Vorsitzenden,
  • Vorstandswahlen und
  • die Wahl von Delegierten sowie
  • die Ehrung langjähriger Parteimitglieder.
Wenn Sie Näheres wissen möchten, lesen Sie bitte hierzu den Artikel.
 

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Geselligkeit verbunden

Urkunden und Blumen für die langjährige Treue erhielten
  • für 50-jährige Mitgliedschaft Siegfried Lütkemeier
  • für 25 Jahre Marina Butschkat- Nienaber, Uwe Gärtner, Claudia Gehler, Ulrich Poggemöller, Birger Schröder, Bernd Struckmeyer und Rolf Thie,
  • für 20 Jahre Mitgliedschaft: Detlef Becker und
  • seit 10 Jahren gehört Markus Fischgrabe dem SPD Ortsverein an.
 

 

 

 

„Die Jubilare haben sich durch ihre besondere Mitarbeit und Übernahme von Funktionen im Ortsverein verdient gemacht.“ So lautete die einhellige Meinung von Bürgermeister Wilhelm Henke und Hans Hamel, die die Ehrungen vorgenommen haben.

Auf dem Bild fehlen: Claudia Gehler, Ulrich Poggemöller, Bernd Struckmeyer, Birger Schröder, Markus Fischgrabe.

 

Es folgte dann der Bericht des Vorsitzenden Hans Hamel, der das vergangene Jahr als recht arbeitsreich, aber auch erfolgreich beschrieb: „Die Wahlergebnisse in Holsen können sich für die SPD sehen lassen. Besonders positiv war das Ergebnis der Kommunalwahl. Mit 59.02% wurde Hamel wieder direkt in den Gemeinderat gewählt.“

Dieser Wahlerfolg sei sicherlich das Ergebnis der guten Arbeit der SPD in Holsen. Auf Gemeindeebene war ein leichter Gewinn zu verzeichnen, der aber nicht zu einer Veränderung der Mehrheitsverhältnisse im Rat führte, so Hamel weiter.

Auch die 60jährige Jubiläumsfeier der SPD Holsen war eine gelungene Veranstaltung, unvergessen das Auftreten von Henning Scherf und dem Europaabgeordneten Martin Schulz aber auch Achim Post, der für den Kreis Minden-Lübbecke als Bundestagskandidat antrat.

 

Hamel bezeichnete die SPD in Holsen als starken und verlässlichen Interessenvertreter aller Holsener Bürgerinnen und Bürger: „Wir haben in den letzten Jahren nicht alles, aber viel erreicht, dies muss auch so bleiben. Die kleinen Ortsteile dürfen von der allgemeinen Gemeindeentwicklung nicht abgehängt werden. Ich lasse mir mit diesen Erfolgen auch gern den Vorwurf gefallen, ich betreibe Ortsteildenken.“

Anträge auf Deckenerneuerungen in den einzelnen Ortsteilen, sind bei den Beratungen immer strittig, aber das jetzt die „Tonstraße“ als Verbindungsstraße in diesem Jahr nicht fertiggestellt wird, dafür die Straße “Mühlenfeld“ eine neue Decke erhält (aber ebenfalls nur ein Teilabschnitt), ist für die Holsener Sozialdemokraten zumindest aus Kostengründen nicht nachvollziehbar.

Die dann anstehenden Neuwahlen leiteten Wilhelm Henke und Frank Picker. Als Vorsitzende wurde Agnes Gärtner von der Versammlung einstimmig gewählt.
Hans Hamel, der die SPD hier 38 Jahre als Vorsitzender führte, fügte an: „Es ist dringend eine Verjüngung im Vorstand notwendig, nur so ist eine weitere erfolgreiche Arbeit gewährleistet.“

 

Und zu guterletzt erhielt Hamel noch ein "Abschiedsgeshenk" der besonderen Art; doch ganz sicher nicht ohne ein Augenzwinkern...