Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

4. Ortsteiltreffen in Oberbauerschaft - Henke setzt Tradition weiter fort

Kommunalpolitik

Erörternde Blicke in die Karte: Wilhelm Henke und Ortsvorsteher Oevermann

Oberbauerschaft, 13. Juli 2009

Bessere DSL-Versorgung und mehr Verkehrssicherheit in Oberbauerschaft

„Im Vergleich zu anderen Ortschaften in der Gemeinde ist Oberbauerschaft derzeit ein ruhiger Ortsteil“, stellten Ortsvorsteher Willi Oevermann und Bürgermeister Wilhelm Henke zwinkernd und mit Blick auf die Standortdiskussion um die Sporthalle in der Gemeinde fest.

Henke betonte aber erneut, dass die anstehende Hallenentscheidung keine Frage einer Ortsteilpriorität sei, sondern ausschließlich aus der finanziellen und sportlichen Perspektive für die gesamte Gemeinde betrachtet und möglichst objektiv entschieden werden muss. Auch Oberbauerschaft werde vom Konjunkturprogramm II des Bundes profitieren, so Henke. Mit einem Volumen von insgesamt 167.000,- Euro sind an der Sporthalle in Oberbauerschaft vorgesehen:
  • Wärmedämmung (Dach)
  • Deckenstrahlheizung
  • einschließlich Akustikdecke
  • und Beleuchtung
DSL-Versorgung – Interessenten jetzt anmelden! Eine Liste mit 160 Unterschriften mit Interessenten für einen schnelleren Internet-Anschluss konnte Wilhelm Henke entgegen nehmen. Bis zum Ende der Sommerferien sollen in Oberbauerschaft rund 300 Interessenten gefunden werden, um die erforderlichen Zuschussanträge beim Land zu stellen. Die Formulare sind beim Ortsvorsteher hinterlegt und stehen in Kürze auch online zur Verfügung. NRW fördert aus Bundesmitten den Ausbau der DSL-Versorgung mit rund 90% der notwendigen Mehrkosten für die Infrastruktur. Henke bedauerte, dass die Deutsche Telekom kurz vor der letzten Ratssitzung ihr Angebot zum Ausbau der Leitungen zurückgezogen habe. Inzwischen sei man mit anderen Anbietern im Gespräch. Für den Vorwahbereich 05741 wird derzeit außerdem ein Angebot mit einem weiteren Anbieter entwickelt, der dann auch Komplettlösungen für Internet und Telefon anbieten wird. Belastungen durch LKW-Verkehr an den Kreisstraßen K41 und K60 Obwohl die Kreisstraße K41/K60 (Kahle-Wart-Straße/Richtung Obermehnen) für LKW’s gesperrt ist, nimmt auch hier der Schwerverkehr drastisch zu. Bürger aus Oberbauerschaft berichteten von Gesprächen mit Brummi-Fahrern, die unter dem Zeitdruck ihrer Firmenchefs die kürzesten Stecken auswählen oder von den Navigationsgeräten über die Bergstrecke K60 (kleines Bild im Foto) geschickt werden. Vor allem in den Kurven entstehen waghalsige Manöver, die besonders in den Wintermonaten zu gefährlichen Situationen führen. Auch die Kreisstraße K41 (Kahle-Wart-Straße aus Richtung Klosterbauerschaft bis zur Oberbauerschafter Straße) ist für die wachsende Menge an Schwerlastverkehr zu schmal und zu kurvenreich und deshalb für LKW ungeeignet. Auf die LKW-Sperrung an der Kahlen Wart müsste schon in Klosterbauerschaft hingewiesen werden. Bürgermeister Wilhelm Henke sagte zu, mit den Straßenverkehrsbehörden in den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford Kontakt aufzunehmen und dieses Problem zu erörtern. Die weiteren Themen des Ortsteiltreffens in Oberbauerschaft:
  • Verkehrsbelastung „Im Eierfeld“
  • Durchsetzung des „Anlieger Frei“-Gebotes Wiehengebirgsweg/Ostermeiersfeld
  • Unübersichtliche Ausfahrt in den Kurven auf der Oberbauerschafter Straße bei der Straßenüberquerung zum Rad- Gehweg
  • Probleme bei der Anwendung von Einwohnermeldedateien beim Umzug innerhalb der Gemeinde
  • Freischnitt der Äste auf der Straße „Am Brockkamp“
  • Beschädigung von Versorgungsanlagen durch das Grabenmähunternehmen Rotdornweg/Dalienweg
  • Belastungssituation durch die Altmülldeponie
  • Vandalismus am Sportplatz
  • Ausbau Beendorfer Straße
  • Sachstand der Arbeiten in den Bergwegen
  • Nutzung von öffentlichen Gebäuden für Solaranlagen
  • Parksituation an der Bundesstraße
Bürgermeister Wilhelm Henke notierte diese Anregungeotiert n in seiner „ToDo“-Liste in der blauen Mappe und sagte zu, sich um jeden Einzelfall zu kümmern. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass die Klärung vor allem dann etwas schwieriger wird, wenn auch andere Stellen beteiligt werden müssen (z.B. bei Maßnahmen im Straßenverkehr).
Kurz notiert und nachgeschlagen: Bedarfsermittlungen für eine Breitbandversorgung
Wenn Sie sich für für dieses Thema interessieren, erhalten Sie auf verschiedene Weise nähere Auskünfte. Klicken Sie links in der Menüleiste auf Unsere Gemeinde Hüllhost (oder hier an dieser Stelle). Von dort gelangen Sie auf den Menüpunkt Bekanntmachungen. Dort stehen zwei Artikel mit den erforderlichen Unterlagen zur Verfügung: __________ Auswahlverfahren Breitbandversorgung Gemeinde Hüllhorst Ortsteil Oberbauerschaft 05741 vom 12.05.2009 __________ Auswahlverfahren 2 Hüllhorst Vorwahl 05744 vom 11.05.2009 __________ Weitere Informationen und Formulare zur Bedarfsermittlung darüber finden Sie auf dem neuen Hüllhorster Internet-Portal Hüllhorst-Online: Einfach den Titel hier unten anklicken und mehr erfahren... Bereits 160 Oberbauerschafter haben DSL-Bedarf angemeldet DSL-Bedarf? Dann Liste ausdrucken, unterschreiben und auf zum Ortsvorsteher!