Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

40. Backtag erfolgreiches Ehrenamt mit Tradition

Gesellschaft

Wenn es aus dem Ofen ganz verlockend duftet, können Kinder es kaum erwarten, als Vorkoster zu probieren. Dass ein Brot allerdings noch viel besser schmeckt, wenn man es aus einem alten Ofen im Backhaus bekommt und die Gerüche schon frühmorgens in die Nachbarhäuser zieht, dann ist Backtag des Heimatvereins in Tengern.

Zum 40. Mal durften viele Gäste die Köstlichkeiten genießen.

„Das war das erfolgreichste Ereignis unserer Backtage“, resümierte Horst Jording, Vorsitzender des Heimatvereins Tengern-Huchzen und freute sich nicht nur über das warme Wetter sondern auch über die mehr als 400 Menschen, die es zum Backhaus zog.

„Ehrenamt ist eben mehr als eine nüchterne Zustandsbeschreibung.

Ehrenamt – das sind die Stars des Alltags!

Das sind diejenigen, die sich einsetzen, denen es nicht um materielle Vorteile geht. Sie übernehmen Aufgaben, obwohl sie von niemandem verlangt werden. Und das mit Leib und Seele.“, so Wilhelm Henke stolz auf die so erfolgreiche Tradition und freut sich über die vielen ehrenamtlichen Helfer, die am 19. April wieder aktiv wurden.

Ein kleines Jubiläum gab es ebenso: Seit 10 Jahren bereits sorgen Seit´ an Seit´ die beiden „Bäckermeister“ Wolfgang Osthaus und Hermann Lehrmann dafür, dass kräftig eingeheizt wird.

Die Ergebnisse konnten sich nicht nur sehen sondern auch genüsslich schmecken lassen:
60 Rosinenbrote, 15 Platenkuchen, Zwiebelkuchen, 30 normale Brote, Pizza, Lachs und Spinat in Blätterteigmantel und vieles mehr. So wird auch die Tradition des alten Backens für die Kinder greifbar und lebendig, die sich auch auf dem Grundschulgelände an einem Flohmarkt erfreuen konnten, den der Vörderverein der Grundschule ausgerichtet hat.

„Und auch hier findet sich das Ehrenamt wieder – das Engagement vieler Eltern und Freunde – Freunde der Kinder, die heute mehr denn je unser aller Unterstützung brauchen.“, findet Wilhelm Henke, der wie die vielen anderen Besucher auch über den Weinstand des Winzerehepaars Bietighöfer aus Mühlhofen (Pfalz) verköstigt haben.

„Die Menschen wollen nach den langen Wintermonaten endlich wieder raus und in der Nähe ihres Wohnortes mit ihren Kindern wieder etwas erleben; sie wünschen sich trotz der finanziellen Krisenzeiten fröhliches Familienleben und suchen die Gemeinschaft. Das tut auch ihrer Seele gut.“, sind sich Bürgermeister Henke und Vorsitzender Jording einig.

Einige Bilder hierzu finden Sie in der linken Menü-Leiste in der Fotogalerie.