Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Anpassung der Nahverkehrs-Verträge

Verkehr

Gemeinderat stimmt geschlossen dafür

Die NW berichtet ...

Hüllhorst (nibu). Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates Hüllhorst stellte Hans-Herbert Bents, der für das Controlling bei der Minden-Herforder-Verkehrsgesellschaft (MHV) zuständig ist, die geplanten Änderungen im Gesellschaftsvertrag und im öffentlich-rechtlichen Vertrag der GmbH vor. Die MHV ist eine Organisation der Kreise Herford und Minden-Lübbecke und ihrer Kommunen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 gestaltet, plant und koordiniert sie den Öffentlichen Personennahverkehr in der Region.


Im Gesellschaftsvertrag sind vor allem die Aufgaben der MHV aktualisiert und ergänzt worden. Im öffentlich-rechtlichen Vertrag wurde insbesondere die Präambel überarbeitet und die Finanzierung von Verkehrsleistungen durch die Gesellschafter und Vertragsleister aktualisiert.


Bürgermeister Wilhelm Henke wies darauf hin, dass die Gemeinde für das Standard-Programm des ÖPNV keine Zuschüsse zahle. "Ich höre aber auch Stimmen aus der Gesellschafterversammlung, dass sich das in Zukunft ändern könnte." 3.000 Euro zahlt die Gemeinde derzeit für den Discobus für Jugendliche. "Das ist eine gute Sache", so Henke.


Die Ratsmitglieder votierten einstimmig für die Änderungen. Die Gesellschafterversammlung stimmt am 2. Oktober über die Änderung des Gesellschaftsvertrages ab. "Auch die Stimmung in den anderen Rathäusern ist positiv", so Bents.


© 2013 Neue Westfälische
14 - Lübbecke (Altkreis), Samstag 13. Juli 2013

Ein Dank an die heimische Presse für die Berichterstattung!