Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Bernd Rührup "Auf Straßen und Plätzen" in Schnathorst

Veranstaltungen


100 % - nichts anderes!

„So etwas hat Schnathorst noch nicht gesehen!“, staunte einer der mehr als 70 Teilnehmer beim Grillnachmittag in Schnathorst, die der persönlichen Einladung des SPD Bürgermeisterkandidaten Bernd Rührup zum Austausch bei Bratwürstchen und Getränken gefolgt sind.

Unter dem Motto „Bernd Rührup auf Straßen und Plätzen - 100% Hüllhorst“ machte der Holsener diesmal Hausbesuche in Schnathorst.

Begleitet wurde er dabei von Hartmut Maschmeier, Karl-Heinz Ortmeier und Erwin Heemeier. „Es macht unglaublich viel Spaß! Überall begegne ich aufgeschlossenen und freundlichen Menschen.“, freut sich Rührup über die Offenheit, mit der er an den Haustüren empfangen wurde.

Wie auch bei den vorangegangenen Touren durch einen Ortsteil gab es auch diesmal ein gemütliches Abschlussgrillen. Am Sportplatz fand der gesellige Nachmittag statt, der erneut zum Austausch und für Diskussionen genutzt wurde. „Klasse, wenn man auch auf diese Weise erfährt, was an kleinen, aber für die Bürger wichtigen Dingen im Argen liegt oder im Ort gefällt!“, bedankte sich Rührup in seiner Begrüßungsansprache.

Auch hier – wie in den anderen Ortsteilen – nutzten die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, „schon mal einiges loszuwerden.“ An der Straße "Ostergarten" wünsche man sich beispielsweise eine Straßenbeleuchtung. Und vor allem kamen große Sicherheitsbedenken wegen des Zustandes der alten Scheune am Bollweg / Ecke Bergstraße auf: „Das Mauer- und Fachwerk schafft ja vielleicht noch 200 Jahre, aber das Dach ist der Knackpunkt.“, hieß es einhellig, denn immer häufiger würde mal eine Holzlatte runterfallen. Ein weiterer Punkt war der Bürgersteig im Bereich der Mindener- und Tengerner Straße, denn die würden Stolperkanten aufweisen und der Pflanzenwuchs sei dort ein Hindernis für Menschen mit Rollatoren.

Von den Jüngsten kam der Hinweis, dass der Abenteuerspielplatz „Im Wulfsiek“ zugewachsen sei und das gefahrlose Spielen unmöglich wäre. Diesem Hinweis konnten Bernd Rührup und Hartmut Maschmeier sofort erfolgreich nachgehen: Laut Bauamtsleiterin Susanne Sassenberg sind vor einigen Tagen die Zugänge freigeschnitten, der dort liegende Müll entsorgt und die gebaute Spielanlage ebenso überprüft worden.

In den nächsten Tagen ist der SPD Bürgermeisterkandidat in Tengern unterwegs. Das Abschlussgrillen findet dann am Samstag, 15. August ab 16 Uhr im Hasenbusch 18 statt.

In der darauf folgenden Woche besucht Bernd Rührup die bürgerinnen und Bürger in Hüllhorst sowie Ahlsen/Reineberg. Am Ende dieser Tour sind auch hier alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, beim Abschlussgrillen dabei zu sein.