Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Bunte Ostereier als Überraschung

Service

Doris Arning (Mitte) freut sich über die bunten Ostereier für die Grundschüler

Gerade erklang der Gong zum Schulschluss und alle Kinder wurden ins Wochenende entlassen, begrüßte Doris Arning, Standortmanagerin und Lehrerin der Grundschule Büttendorf des Schulverbund im Mühlengrund eine Delegation des SPD Ortsvereins Büttendorf-Oberbauerschaft. 90 bunt bemalte Ostereier nahm sie für die Schüler entgegen.

Bereits zum 10. Mal überreichte Ortsvereinsvorsitzender Frank Hagemeister zusammen mit Günter Niedringhaus und Frank Picker 90 bunte Eier als Ostergruß für die Schülerinnen und Schüler. „Aber auch die Grundschule Oberbauerschaft hat 120 Ostereier bekommen und die Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Arche“ ebenso 90.“, so Hagemeister.

Über diese Geste zeigte sich Doris Arning sehr erfreut: „Wenn ich mich an meine eigene Schulzeit erinnere, gab es sowas nicht, dass wir mit einer Überraschung bedacht wurden.“, erinnert sich die seit 38 Jahren im Schuldienst tätige Lehrerin. Begleitet wurden die Sozialdemokraten von Bernd Rührup, SPD Bürgermeisterkandidat für Hüllhorst. Auch er könne sich nicht erinnern, dass es früher so etwas gab. Rührup ließ sich von Doris Arning erklären, wie es zum Namen Schulverbund im Mühlengrund gekommen ist. „Das war noch zu der Zeit, als ich hier Schulleiterin war und mit der damaligen Leiterin der Grundschule Tengern, Marlies Rahe, die ersten Überlegungen traf.“ Jetzt seien alle vom Namen überzeugt und er wegen der Mühlen und des Mühlenbaches charakteristisch für Büttendorf und Tengern sei, bestätigte auch Günter Niedringhaus die Wichtigkeit: „Gut, dass es nach wie vor auch den Standort Büttendorf gibt.“

Arning zeigte sich ebenso darüber erfreut, dass auch Bernd Rührup zusicherte, am Nachmittag zum ersten Frühlingsfest zu kommen und mitzufeiern. „Wir bieten unseren Kindern immer was Schönes“, so könne sie sich vorstellen, dass sie mit ihren Zweitklässlern die bunten Ostereier am letzten Schultag vor den Osterferien beim gemeinsamen Frühstücks-Buffet verteilen werde: „Eine besondere Gabe verlangt nach einem besonderen und gesunden Frühstück“, so Arning weiter. Aber wann die Kolleginnen die Ostereier in ihren Klassen verteilen, das bliebe ihnen selbst überlassen. Das könne durchaus auch schon am Montag als Überraschung sein.