Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Gedanken zum neuen Jahr

Allgemein

„2009, das wird ein Jahr der vielen schlechten Nachrichten,“ sagt zumindest die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ja, wir haben ein schwieriges Jahr vor uns.
Aktuell ist wohl die größte Herausforderung für die Politiker die Finanzkrise.

Wann die Auswirkungen auch bei unseren Bürgerinnen und Bürgern zu spüren sein werden, weiß niemand. Aber ich werde mich als Bürgermeister von Hüllhorst dafür einsetzen, dass die ganz persönlichen Einbußen unserer Mitbürger nicht zu existenziellen Krisen werden. Diese Lage haben einige unseriöse Banken zu verantworten und es kommt jetzt darauf an, auf internationaler Ebene politische Regeln zu finden, um derartige Krisen künftig zu verhindern.

Täglich neue Hiobsbotschaften von - oft selbst ernannten- Experten sind gerade jetzt nicht sonderlich hilfreich: sie verbessern weder die Stimmung, noch die Situation selbst.

Noch haben wir in Hüllhorst eine relativ stabile Arbeitsmarktlage, und die Arbeitsplätze sind in den vergangenen Jahren in der Gemeinde sogar kontinuierlich gestiegen sind. Heimische Firmen zeigen Erweiterungspläne und zeigen eine große Ausbildungsbereitschaft. Dies sind sehr positive Zeichen in der Gemeindeentwicklung.

Noch steigt auch die Zahl der Schulabgänger. Mein Ziel ist es, dass alle Ausbildungswilligen auch einen Ausbildungsplatz erhalten oder ein Studium aufnehmen können, das ihren persönlichen Neigungen entspricht. Hier bieten sicherlich auch die zusätzlichen 500 neuen Studienplätze an der FH Bielefeld mit dem Standort in Minden eine ortsnahe Chance.

Im kommenden Jahr planen die Gesamtschule und die Initiativgruppe für Ausbildung im Hüllhorster Bündnis für Familie eine Ausbildungsmesse mit Hüllhorster Betrieben.

Bitte unterstützen Sie dieses Angebot für unsere Schulabgänger und zeigen Ihre Bereitschaft, auszubilden. Ich bin davor überzeugt, dass eine Lehrstelle vor Ort das „Wir- Gefühl“ der jungen Leute unserer Gemeinde stärkt.
Für die Menschen in der familienfreundlichen Gemeinde Hüllhorst ist das Motto wichtig: „Leben in guter Atmosphäre“

Um diesem Ziel auch in der Zukunft gerecht zu werden, legen wir nie die Hände in den Schoß sondern entwickeln neue Pläne. Das Hüllhorster Bündnis für Familie hat deshalb 2008 eine Fragebogenaktion durchgeführt, um die Bedürfnisse und die Zufriedenheit unserer Bürgerinnen und Bürger noch näher kennen zu lernen.

Als Bürgermeister unserer Gemeinde Hüllhorst freue ich mich über so viel Engagement und unterstütze dabei gerne die Anregungen unserer Mitbürgerinnen und –bürger bei der Umsetzung der vielen tollen Anregungen.

Mit Jung und Alt wird uns das gelingen. Dabei ist und bleibt mein Motto:
„Es passiert nichts Gutes, außer, man tut es.“