Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Intensive Gespräche und Geselligkeit

Ortsverein

FrankHagemeister,JürgenFriese (Grüne),Sandra und Bernd Rührup, Frank Picker, Kerstin Hamel-Picker und EWi Rahe MdL

SPD lud zum neunten Neujahrsfrühschoppen ein -  Zusammentreffen gut besucht

Büttendorf-Oberbauerschaft. Zum neunten Mal fand jetzt der SPD-Neujahrsfrühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus Oberbauerschaft statt. Nicht nur für die Sozialdemokraten ist diese Veranstaltung mittlerweile ein Muss zum Jahresbeginn.

"Das können sich alle gut merken", sagte Frank Hagemeister, SPD Ortsvereinsvorsitzender in Büttendorf-Oberbauerschaft, denn der Frühschoppen, den es seit 2007 gibt, findet immer am letzten Sonntag im Monat Januar statt.

Schon die vielen an der Niedringhausener Straße (B 239) parkenden Pkw ließen es die eintreffenden Gäste ahnen: das Zusammentreffen war gut besucht. Neben zahlreichen Hüllhorster Bürgern auch aus den anderen Ortsteilen der Gemeinde sind auch der heimische Landtagsabgeordnete Ernst-Wilhelm Rahe (SPD), Reinhard Wandtke, SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender, Kreistagsmitglied und stellvertretender Landrat, wie auch Bernd Rührup, Bürgermeisterkandidat der Sozialdemokraten, der Einladung gefolgt.

Gespräche über die politische Lage in der Gemeinde fanden ebenso zwischen zahlreichen Gesprächspartnern unter den Gästen der anderen Parteigremien der Gemeinde statt. Zeit zum Klönen war bei Bratwürstchen und Getränken überall angesagt: "Schön ist vor allem hier der neue Schriftzug am Haus", befanden einige Oberbauerschafter und lobten die frisch renovierte Fassade. "Ich freue mich jedes Mal darüber, wie toll unser Frühschoppen angenommen wird und alle sich die Zeit nehmen, über Politik und vieles andere zu sprechen."

Wie auch in den vergangenen Jahren hatte Hagemeister ein aktuelles Programm für den diesjährigen Ausflug dabei: vom 9. bis 11. Oktober soll die Reise nach Wismar gehen; mit Tagestouren von Rostock nach Warnemünde und einer Stadtführung durch Schwerin. "Kaum ist der Ausflug bekannt, sind kaum noch Plätze frei", freute sich Hagemeister über die Resonanz und verteilte vor Ort noch Anmeldeformulare. "Dürfen auch Nicht-Sozialdemokraten mitfahren?", schmunzelte Ortsvorsteher Willy Oevermann (CDU) und zeigte ebenfalls Interesse an der Fahrt. "Dann sind nur noch zwei Plätze frei", stimmte Hagemeister mit einem Lächeln zu.