Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Jubilarehrung im Ortsverein Holsen

Ortsverein

Im Mittelpunkt der gut besuchten Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Holsen, standen der politische und organisatorische Bericht der Vorsitzenden Agnes Gärtner, Vorstandswahlen und die Wahl von Delegierten sowie die Ehrung von langjährigen Parteimitgliedern.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung wurde der Verstorbenen im vergangenen Jahr gedacht.
Gärtner konnte in der Zusammenkunft Bürgermeister Bernd Rührup, den Landtagsabgeordneten Ernst-Wilhelm Rahe, Altbürgermeister Wilhelm Henke und Reinhard Wandtke, SPD Gemeindeverbandsvorsitzenden und Kreistagsmitglied begrüßen.
Der stellv. Fraktionsvorsitzende Alfred Krause ließ durch Agnes Gärtner seine Grüße übermitteln.
Bürgermeister Bernd Rührup ging in seinem Grußwort auf aktuelle Planungen der Gemeinde Hüllhorst ein. Obwohl auf der einen Seite sehr gute Gewerbesteuereinnahmen zu verzeichnen seien, würden die finanziellen Spielräume auf der anderen Seite durch die hohen Transferzahlungen stark eingeschränkt. Trotzdem seien auch 2016, vorbehaltlich der Verabschiedung des Haushaltes durch den Rat, erhebliche Investitionen im Straßenbau, in den Schulen , bei der Wasserversorgung und für die Feuerwehren eingeplant. Rührup:“Wir dürfen über der großen Aufgabenstellung der Flüchtlingsversorgung unsere Gemeindeentwicklung nicht vernachlässigen.“
In der Versammlung wurden 9 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt.30 Jahre Mitgliedschaft Karl- Heinz Bockhorst, Annegret Dustmann, Wilfried Fischgrabe, Ursula Hoffmeister, Karl Hoffmeister, Heinrich Thie, 45 Jahre Mitgliedschaft Karl- Friedrich Lange, Werner Niedergriese, 50 Jahre Mitgliedschaft Werner Nienaber. Die vorgenannten haben sich durch ihre Mitarbeit und Übernahme von Funktionen im Ortsverein verdient gemacht. Die Ehrungen wurden vom Landtagsabgeordnete Ernst Wlhelm Rahe vorgenommen.
Es folgte dann der Bericht der Vorsitzenden, das vergangene Jahr sei recht arbeitsreich, aber auch erfolgreich gewesen.
Der Bürgerradweg in Kümmerdingsen hat zur Verkehrssicherheit beigetragen, leider fehlt die Verbindung nach Schnathorst und Hüllhorst. Hier werden wir unser Anliegen des Lückenschlusses weiter verfolgen und hoffen auf Unterstützung unseres Landtagsabgeordneten Erst-Wilhelm Rahe. Gärtner weiter:“Leider ist immer wieder zu beobachten ,dass der schraffierte Bereich gegenüber der Feuerwehrausfahrt als Parkfläche genutzt wird. Hier sollte man überlegen, den Zusammenhang zwischen der schraffierten Fläche und der Feuerwehrausfahrt deutlich zu machen, da es etliche Mitbürger gibt, die glauben hier sollte der Eingang zum Friedhof bei Beerdigungen freigehalten werden. Da es am Abend keine Beerdigungen gibt kann man dort also parken.“ Im zurückliegenden Jahr wurden einige politische Veranstaltungen durchgeführt, aber auch das Gesellige kam nicht zu kurz.
Gärtner bezeichnete die SPD in Holsen als Interessenvertreter der Holsener Bürgerinnen und Bürger. Dies sei auch durch die Person Hans Hamel als Ratsmitglied zu sehen, er setze sich immer wieder für die Belange des Ortsteiles Holsen ein, seine Funktion als Ortsvorsteher stärke den Zusammenhalt der Holsener Bürgerinnen und Bürger.
Wir haben in den letzten Jahren nicht alles, aber viel erreicht, dies muss auch so bleiben. Die kleinen Ortsteile dürfen von der allgemeinen Gemeindeentwicklung nicht abgehängt werden, da werden wir auch künftig drauf achten.
Hans Hamel berichtete über die politische Arbeit vor Ort und im Gemeinderat. Wegen der angespannten Finanzsituation der Gemeinde ist nicht alles machbar. Erfreulich sei jedoch, so Hamel, dass die Turnhalle Holsen, die seit Jahren gefordert und im Haushaltsplan eingeplant war, gegen den massiven Wiederstand der CDU/FDP saniert und mit einer neuen Heizung und neuem Fußboden versehen wurde. Dringend notwendig sei die Deckenerneuerung der Straße „Mühlenfeld“, über die Dringlichkeit dieser Maßnahme sind sich die Holsener Ratsmitglieder über Parteigrenzen hinweg, einig. Leider, und das ist die Realität, stehen für die gesamte Gemeinde zur Deckensanierung nur ca.100.000 € pro Jahr zur Verfügung, viel zu wenig für die vielen schlechten Straßen im Gemeindegebiet.
Nach Aussprache zum Bericht der Vorsitzenden Gärtner und Ratsmitglied Hamel, folgte der Kassenbericht. Die Kasse wurde von Rolf Thie und Werner Nienaber geprüft. Werner Nienaber berichte zum Kassenstand und bestätigte eine einwandfreie Kassenprüfung ohne Beanstandungen.
Die beantragte Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Gärtner dankte allen für die geleistete Arbeit.
Unser heimische Landtagsabgeordnete Ernst Wilhelm Rahe berichtete zu den Themen Flüchtlingsunterbringung/Ehrenamt, Flüchtlingsverteilung und die Integration von Flüchtlingen. „Es ist nach wie vor erfreulich, wie groß das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe ist“, so Rahe, „In Hüllhorst hat der Bürgermeister schon Anfang 2015 einen runden Tisch ins Leben gerufen. Darum sind die Helferinnen und Helfer alle gut vernetzt.“ Rahe weiter: „ Ich unterstütze ausdrücklich die Idee der rot-grünen Ratsfraktionen, Stellen für die hauptamtliche Unterstützung einzurichten.“
Die dann anstehenden Neuwahlen leitete Reinhard Wandtke, er wurde von Wilhelm Henke unterstützt.
Als Vorsitzende wurde Agnes Gärtner vorgeschlagen und von der Versammlung einstimmig gewählt, zum Stellvertreter wurde Peter Wiegmann gewählt, Kassierer Roland Kirchhoff, stellv. Kassiererin Erika Jakob, Schriftführer Bernd Rührup, stellv. Schriftführer Karl-Friedrich Lange, Beisitzer Wilfried Fischgrabe, Uwe Gärtner, Martina Wiegmann, Ingo Engemann, Karl Hoffmeister, Manfred Koller und Nadine Kirchhoff. Zum Kassenprüfer wurden Rolf Thie und Werner Nienaber gewählt.
Agnes Gärtner wurde für den SPD Gemeindeverbandsvorstand als Schriftführerin, Manfred Koller und Peter Wiegmann als Beisitzer vorgeschlagen.
Delegierte für die Gemeindeverbandskonferenz: Agnes Gärtner, Christa Lange, Hans Hamel Wolfgang Osthaus, Wilfried Fischgrabe, Uwe Gärtner, Ingo Engemann, Roland Kirchhoff, Manfred Koller, Karl- Heinz Bockhorst, Ilka Meyer, Werner Nienaber.
Delegierte zur Kreisverbandskonferenz. Agnes Gärtner, Roland Kirchhoff, Martina Wiegmann, Peter Wiegmann.