Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Kurz notiert:

Kommunalpolitik

Der Radweg an der L773 an der Löhner Straße (auf dem Streckenabschnitt ALDI bis Grätz) wurde in das Programm „Bürgerradwege“ des Landes NRW aufgenommen.

Damit wurde einem Antrag des SPD Ortsvereins Tengern/Bröderhausen stattgegeben.

Die Gemeindeverwaltung hat vorgeschlagen, diesen Weg in einer Breite von 1,85 m direkt an der Straße zu bauen. Besonders für die Schülerinnen und Schüler, die von Tengern zur Gesamtschule Hüllhorst mit dem Fahrrad fahren, ist dies eine sichere Lösung.

Nicht so gut sind die Nachrichten des Landes für den Radweg an der L 876 („Schnathorster Straße“):

Das Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW hat es für 2009 abgelehnt, diesen Straßenabschnitt in das Programm „Bürgerradwege“ aufzunehmen.

Die Gemeinde Hüllhorst wird für 2010 erneut den Radweg beim Land beantragen. Der SPD Ortsverein Holsen hatte bereits seit vielen Jahren hartnäckig gefordert, einen Rad-Gehweg von Schnathorst bis nach Oberbauerschaft anzulegen.

Dieser erneute Antrag wurde vom Bau- und Wegeausschuss am 03. Juni einstimmig beschlossen.

Hierzu Bürgermeister Wilhelm Henke:
„Nur wer hartnäckig am Ball bleibt, kann auch Erfolge erzielen. Wir werden nicht nachlassen, diesen Weg weiter zu fordern, weil er für die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern von großer Bedeutung ist“.