Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Rad-Gehweg fertig - weitere Straßenschäden unübersehbar

Verkehr

Hier muss etwas getan werden!

Der Bürgerradweg an der Schathorster Straße in Kümmerdingsen ist fertiggestellt. Eine Ortsbesichtigung ergab, dass die Gefahren nun gemindert werden. Weitere Streckenabschnitte sind reperaturbedürftig.

 

Der Bürgerradweg an der Schathorster Straße in Kümmerdingsen ist fertiggestellt.

Mitglieder des SPD – Orstverein Holsen haben sich vor Ort getroffen: "Dieser mehr als  30-jahrige Einsatz für einen Rad-Gehweg hat sich gelohnt."

"Mit der Fertigstellung des Bürgerradweges ist die Verkehrssicherheit für die Nutzer  in diesem Bereich deutlich verbessert worden", so Ortsvorsteher Hans Hamel. Radfahrer, Fußgänger und vor allem auch Kinder/Schüler aus den Siedlungsbereichen können sich hier gefahrlos bewegen. Allen gilt unser Dank, die zum Gelingen dieses Bauwerker beigetragen haben.

"Natürlich  ist unser Ziel weiterhin", einen  durchgehenden  Rad-Gehweg von Schnathorst nach Hüllhorst bis zur B 239 zu bekommen. "Leider waren diese intensiven Bemühungen aller politischen Kräfte  bisher erfolglos", drückt Hamel sein Bedauern aus.

"Kritisch wurde in diesem Zusammenhang der Zustand der Schnathorster Straße (L876) gesehen: Besonders im westlichen Kurvenbereich am Ende des Radweges (im Bereich Dachdeckerbetrieb Schlieckmann). Hier ist der Fahrbahnbelag sehr schlecht bzw. nicht mehr vorhanden und erheblich abgesackt und nur noch schwer befahrbar. Dies hat zur Folge, dass vereinzelt  im LKW-Begegnungsverkehr in besonders kritischen Situationen ausgewichen wird auf den Rad- Gehweg. Hier ist ein Gefahrenpunkt für die Nutzer gegeben, aber auch die Beschädigung des Rad-Gehweges ist absehbar. Hier ist dringender Handlungsbedarf erforderlich", so der Ortsverein.

"Der  SPD- Ortsverein fordert, den Straßenbelag zumindest in diesem Bereich kurzfristig  zu reparieren. Ein entsprechender Antrag", so die Vorsitzende Agnes Gärtner, "wurde der Gemeinde Hüllhorst bereits  zugeleitet, mit der Bitte den Landesbetrieb Straßenbau NRW um eine baldige Behebung der Schäden aufzufordern, aber auch alle Landtagsabgeordneten wegen der Dringlichkeit einzuschalten."