Suchen

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Radweg-Antrag der SPD-Ratsfraktion

Ratsfraktion

Die SPD-Ratsfraktion Hüllhorst hat beim Bürgermeister beantragt, dass an der L 876 zwischen dem westlichen Ende der Ortsdurchfahrt Schnathorst und der Straße „Auf der Höchte“ ein Rad-/Gehweg gebaut wird. Der Antrag ist nach der Beratung im zuständigen Fachausschuss an den Landesbetrieb Straßen NRW weiterzuleiten. Hintergrund des Antrages ist, das es bereits Anfang der 1990er Jahre erste Bestrebungen gab, die Siedlung „Höchte“( mit heute ca. 60 Haushalten und geschätzten 180 Einwohnern) fußläufig zu erschließen.

Bereits 1993 wurde die Maßnahme in eine gemeindliche Prioritätenliste aufgenommen. Am 29.04.1998 wurde dann vom damaligen Gemeinderat der Bebauungsplan Nr. 34 „Rat-/Gehweganlage L876 Schnathorst beschlossen. Darin hieß es: „ Zur sicheren Führung der Radfahrer und Fußgänger aus dem Siedlungsbereich „Schnathorster Höchte“ in Richtung Ortskern Schnathorst sollte auf der Südseite der Landstraße L 876 ein Rad-/Gehweg angelegt werden.“ Mit dem Bebauungsplan sollten damit die planungsrechtlichen Grundlagen geschaffen werden. Seit der Rechtskraft des B-Planes sind nun 18 Jahre ins Land gegangen und die Maßnahme scheint in Vergessenheit geraten zu sein.

Bei einem Ortstermin haben sich SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hartmut Maschmeier und Fraktionsvorsitzender Frank Picker ein Bild von der derzeitigen Situation gemacht. Wenn man von der Siedlung „Höchte“ zum Ortskern Schnathorst gehen möchte, muss man entlang der Fahrbahn einen schräg abfallenden und schlecht befestigten Seitenstreifen benutzen. Dies ist für Fußgänger äußerst gefährlich. Da auch das Verkehrsaufkommen auf der L 876 in den letzten zwei Jahrzehnten stark zugenommen hat hoffen Maschmeier und Picker, dass der Landesbetrieb NRW diese vom Umfang doch kleine Maßnahme zeitnah umsetzt. Der heimische Landtagsabgeordnete Ernst-Wilhelm Rahe hat in dem Zusammenhang den Vorschlag gemacht, das Teilstück in das Landesprogramm Bürgerradweg aufzunehmen.