Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

Tag der offenen Türen im Zwergennest

Familie und Jugend

Intensiver und fachlicher Austausch...

Gemeinsam mit dem SPD Landtagsabgeordneten Ernst-Wilhelm Rahe, Bürgermeister Wilhelm Henke und Ratsmitgliedern von SPD und Grünen aus Hüllhorst und Tengern informierte sich Bürgermeisterkandidat Bernd Rührup beim Tag der offenen Türen am vergangenen Samstag über das pädagogische Konzept der Kindertageseinrichtung Zwergennest.

Kita-Leiterin Anne Lankes-Dickler führte durch die Einrichtung und erläuterte mit Ihrem Team und engagierten Eltern die thematisch angelegten Funktionsräume sowie das liebevoll und mit einem Flair von Abenteuerspielplatz gestaltete Außengelände.

„Die Kinder entscheiden selbst, wo und wie lange sie sich in den Funktionsbereichen aufhalten möchten, aber letztlich machen alle Kinder dieselben Stationen mit“, so Lankes-Dickler. Das gelte auch für die „Funktions-Erzieherinnen“, wie sie sich schmunzelnd selbst bezeichneten. „Eine gute Möglichkeit für die Kinder, herauszufinden, wo ihre Interessenschwerpunkte und besonderen Fähigkeiten liegen“, fand Rührup.

Auch die Kooperationen mit dem Museum MARTa Herford, zahlreiche kreative Projekte und die Pflege eigener Tiere gehören zum Angebot der KITA. „Darum hätten wir auch sehr gerne ein Aquarium mit Maulbrütern“, so die Leiterin weiter. Bernd Rührup versicherte, sich dafür einmal umzuhören. Gesprochen wurde im Rahmen des Besuches auch über die Aufgabe, die Verkehrssicherheit im Bereich der Kindertageseinrichtung zu erhöhen.

Ein Zebrastreifen oder eine Querungshilfe über die Löhner Straße wurden von einigen Eltern als Möglichkeiten der verstärkten Verkehrssicherheit genannt. „Bevor etwas Schlimmeres passiert, bei dem es nicht so glimpflig abgeht, wie schon Unfälle aus der Vergangenheit zeigen!“ Die anwesenden Politiker versprachen, kurzfristig über dieses Anliegen zu beraten.

Auch Ernst-Wilhelm Rahe fühlte sich in der Einrichtung wohl: „Es war wie ´nach Hause` kommen, denn diese Einrichtung der Elterninitiative habe ich vor 24 Jahren selbst mit gegründet.“

Ebenso wurde eine kurze Fachdiskussion über das KiBiz genutzt: Alle seien froh, dass im Landtag dieser Unsinn mit der Sprachstandserhebung "Delfin 4" abgeschafft wurde, bestätigte Anne Lankes-Dickler.

„Was hätte ich nicht alles verstehen können, wenn man es mir nicht erklärt hätte“, lautet ein Spruch im Eingangsbereich der Kita, auf den Rührup reagierte: „Das macht das Konzept ´Haus der kleinen Forscher` noch einmal auf anschauliche Weise deutlich.“ So sei es auch eine logische Schlussfolgerung, dass die Kinder im Garten ihre Kartoffeln auf unterschiedliche Art pflanzen, um später selbst herauszufinden, wie es am besten gehen könnte.