Suchen

 

E.-Wi. Rahe: Ein Hüllhorster im Landtag

 

Achim Post für Minden-Lübbecke im Bundestag

Achim Post_Block links_k

 

Bernd Rührup (Hüllhorsts Bürgermeister)

BerndRuehrupPortrait

 

U3-Betreuung in der Gemeinde

Landespolitik

Spielen, lachen, zufrieden sein. Eltern brauchen Gewissheit, dass ihre Kleinen gut betreut sind.

Angesichts des bevorstehenden Rechtsanspruchs auf einen Kita-Platz für Kinder ab einem Lebensjahr machen Inge Howe, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und der Landtagsabgeordnete Ernst-Wilhelm Rahe auf die Verantwortung des Bundes aufmerksam.

Bürgermeister Wilhelm Henke ist zufrieden mit dem Betreuungsstand in der Gmeinde Hüllhorst.

Der hohe Stellenwert frühkindlicher Bildung für die spätere Entwicklung der Menschen ist unbestritten.

Der Rechtsanspruch ab August 2013 auf einen Betreuungsplatz für unsere Jüngsten ab 1 Jahr kann in der Gemeinde Hüllhorst gewährleistet werden. Das gab Bürgermeister Wilhelm Henke auf der letzten Gemeindeverbandsvorstandssitzung bekannt: "Bezogen auf das gesamte Gemeindegebiet gibt es keine Warteliste für die U3-Betreuung.

Familienförderung wird in Hüllhorst groß geschrieben; ein wesentlicher Punkt dabei stellt die U-3-Betreuung in der Gemeinde dar. „Angebot und Nachfrage“ sind in Hüllhorst ausgeglichen; herzlichen Dank dafür an alle Einrichtungen und Betreuerinnen/Betreuern. Die Familienangebote machen deutlich, dass der Slogan „Leben in guter Atmosphäre“ ernst genommen wird."

Auch die heimischen Landtagsabgeordneten zeigen sich über die Entwicklung im Mühlenkreis zufrieden. Eine Menge Geld sei dafür erforderlich, aber letztlich zahle sich das aus. Doch die Kommunen und das Land können dieses Vorhaben nicht alleine stemmen, "jetzt ist auch der Bund dran!", fordert MdL Ernst-Wilhelm Rahe.

Hier fügen wir Ihnen das Dokument mit Zahlen und Fakten zur Einsicht bei.