Erneutes Wendemanöver von Armin Laschet

Veröffentlicht am 28.04.2017 in Landespolitik

André Stinka, Generalsekretär der NRWSPD:

So begann es:

Am 18. Februar verkündet die CDU: „Wir können nicht ein neues Ministerium fordern und gleichzeitig Bürokratieabbau predigen. Das versteht niemand.“

Wir sind erstaunt, denn nun...

„Armin Laschet windet sich fast täglich um klare Aussagen. Er bleibt dem Prinzip Wackeldackel treu. Spricht sich der Kandidat nun für neue Ministerien aus oder nicht? Auch in dieser Frage führt er ein politisches Trauerspiel in mehreren Akten auf.

Der Verlauf: „Wir setzen uns für ein eigenes Ministerium für Digitale Entwicklung (sic!) ein“, heißt es am 17. Februar in der exklusiven Berichterstattung zum Entwurf des CDU-Wahlprogramms. 

 

*Und esgeht noch weiter, wie André Stinka weiß...

Was Armin Laschet jetzt erzählt, versteht kein Mensch mehr: 

„Laschet erwägt Heimatministerium für NRW.“

 

social media