Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

Veröffentlicht am 13.05.2019 in Kommunalpolitik

Die SPD-Fraktion der Gemeinde Hüllhorst hat in einem Antrag an den Bürgermeister die Umrüstung...

der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik beantragt.

Vor dem Hintergrund steigender Energiekosten und zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes sehen die Sozialdemokraten hier Handlungsbedarf. In einem ersten Schritt sollen die Ortsdurchfahrten in der Gemeinde Hüllhorst, die an Bundes-, Land- und Kreisstraßen liegen, bis zum Jahr 2022 umgerüstet werden. Der Fachbereich Technik teilte auf Anfrage der SPD-Fraktion mit, dass an diesen Straßen derzeit noch ca. 330 Lampenköpfe mit konventionellen Leuchtmitteln betrieben werden. Durch die Umrüstung auf moderne LED-Technik kann pro Leuchte eine Energieeinsparung von bis zu 80% erzielt und der zur Stromerzeugung notwendige CO 2 -Ausstoß gesenkt werden.

Für den stellv. Gemeindeverbandsvorsitzenden Thomas Bohnenkamp ist die Umrüstung ein weiterer wichtiger Schritt der Gemeinde im Kampf gegen den Klimawandel: „Dies macht zwar nur einen ganz kleinen Teil des gesamten CO 2 -Ausstoßes aus, jedoch leisten wir als Gemeinde damit, gemeinsam mit anderen Städten und Kommunen, einen wichtigen Beitrag gegen die voranschreitende Klimaerwärmung. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung.“ Ein weiterer wichtiger Vorteil der neuen LED-Beleuchtung ist die längere Lebensdauer der Lampenköpfe. Da diese seltener ausgetauscht werden müssen, werden die zur Herstellung benötigten Ressourcen nachhaltig geschont und zusätzliche Kosten gespart.

In einem zweiten Schritt sollen bis zum Jahr 2025 alle noch verbleibenden Laternen, z.B. in Nebenstraßen und Siedlungsbereichen, entsprechend umgerüstet werden. Die zuvor für Stromkosten eingesparten Gelder können an dieser Stelle in die Anschaffung neuer Lampenköpfe investiert werden. „Gemeinsam mit Bündnis 90/Die Grünen entwickelt die SPD konstruktive Ideen und Pläne, um Hüllhorst zukunftsorientiert auszurichten.

Dieser Antrag ist nach der Aufstellung des Landschaftsplans und dem Bau eines Ärztehauses ein weiter wichtiger Schritt in Richtung Zukunft. In dieser Herangehensweise liegt der entscheidende Unterschied zu unseren politischen Mitbewerbern“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank Picker.

 

informiert sein