Zukunftskonzept für Dorfgemeinschaftshäuser

Veröffentlicht am 03.07.2019 in Kommunalpolitik

Gemeinsamer Antrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen

In einem gemeinsamen Antrag an den Bürgermeister der Gemeinde Hüllhorst, Bernd Rührup, haben die Ratsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen die Aufstellung eines Konzeptes zur Zukunft der Dorfgemeinschaftshäuser gefordert.

 

Der Hintergrund ist, dass die Dorfgemeinschaftshäuser jedes Jahr erhebliche Kosten im Gemeindehaushalt verursachen. Hinzu kommen anstehende Sanierungsaufwendungen in beträchtlicher Höhe. Diese Kosten sollen langfristig gesenkt werden. Ziel des Antrages ist die Entwicklung einer zukunftsfähigen Struktur, bei der die Anzahl an Dorfgemeinschaftshäusern in der Gemeinde auf zwei zentrale Standorte reduziert wird. Hinzu kommen zwei weitere Gebäude, die ausschließlich für Versammlungen vorgehalten werden. „Jeder Verein soll auch weiterhin die Möglichkeit haben, sich in seinem Ortsteil an einem festen Ort treffen zu können“, sind sich die Fraktionsvorsitzenden Frank Picker (SPD) und Jürgen Friese (Die Grünen) einig.

 

Nach den Vorstellungen beider Fraktionen sollen die Räumlichkeiten in Schnathorst und Holsen zu Hauptstandorten werden. Hier soll weiterhin eine Anmietung für private Feiern (Geburtstage, Hochzeiten usw.) möglich sein. Ausschlaggebend sind der hohe Restwert der Gebäude, der baulich gute Zustand und die behindertengerechte Ausstattung.

 

Das Dorfgemeinschaftshaus in Bröderhausen wird in seiner derzeitigen Form weiterbetrieben. Eine grundlegende Sanierung ist derzeit nicht erforderlich, kleine notwenige Maßnahmen werden aber durchgeführt. In Büttendorf wird der aktuell gesperrte Dorfgemeinschaftsraum grundlegend instandgesetzt und danach wieder in Betrieb genommen. Der Gemeindeanteil an dieser Maßnahme wird auf 35.000€ begrenzt. Weitere finanzielle Mittel sowie die zeitnahe Umsetzung der Arbeiten durch ortsansässige Unternehmen wurden in Vorgesprächen bereits verbindlich zugesagt. Die Planungen für einen Neubau auf dem Schulgelände werden mit sofortiger Wirkung gestoppt.

 

Da das Gebäude in Oberbauerschaft altersbedingt in einem baulich schlechten Zustand ist und in naher Zukunft hohe Kosten verursachen wird, soll es schnellstmöglich verkauft werden. Zuvor müssen aber in Abstimmung mit der Dorfkapelle und dem AMC neue Versammlungsräume für beide Vereine gefunden werden. Die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen setzen alles daran, die Maßnahme in Büttendorf möglichst schnell zu beginnen.

 

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schnathorst_Luftbild.JPG

Lizenz der Bildquelle: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en

 

informiert sein